[Kontakt] [Mein R14] [Über mich] [Katalog] [Foto Galerie] [Restaurierung] [Jahrestreffen]


Kontakt

Mein R14

Über mich

Katalog

Foto Galerie

Restaurierung

Jahrestreffen

Mein Club

Links

Spieleseite

Restaurierung
was versteht man unter:''braucht etwas Arbeit''?
 
Ich kann es nur nochmal betone.Der R14 war nicht für die Ewigkeit gebaut.
Durchgerostete Böden beim ersten TÜV Termin und irreparable Rostschäden
nach 8 Jahren waren eher die Regel als die Ausnahme.
 
 
 
 
Das heißt,die Exemplare,die es bis heute geschafft haben,gehören schon zu den ''oberen Zehntausend'' die es außerordentlich gut in ihrem Lebenslauf hatte.
 
 
 
 
 
Zu erwarten,daß der R14 des vertrauens jetzt überhaupt keine Arbeiten erfordert,ist demnach leicht vermessen.Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten,daß wirklich noch kein Rost zu finden ist so sind zumindestens die Gumiteile nach spätestens 30 Jahren fertig.
 
 
 
 
 
Hier sind naturgemäß jüngere Exemplare problemloser die Modelle ab 1983 lassen sogar einen fast rostfreien Zustand erhoffen.(Spätestens wenn die hinteren Träger noch nicht vom Rost auseinandergedrückt sind.)
 
 
 
 
Für alle Modelle davor,sein sie erhalten,sollte mann mit realistischem Blick diverse Blecharbeiten einkalkulieren.
 
 
 
 
 
Löcher im Boden zu finden gilt als fast sicher.Wenn Diese mittels großflächiger Reparaturbleche kaschiert wurden,müssen die aufgedoppelten Partien wieder zu einlagigen zurückgerüstet werden,
bevor in dem Spalt die Rost ganze Arbeit leistet.And den Trägern der
Bodengruppe sind mehrlagige Blechpartien aber bereits serienmäßig
vorhanden.Hat sich hier der Rost vorgefressen,ist Arbeit angesagt.(Beliebte Stellen:Schwellerende vorn und hinten.)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Obwohl der R14 meist ehrlich seine Schwachpunkte zeigt,halten die hintere kotflügelkanten und die Dreiecke zwischen vorderem Kotflügel und Tür manchmal nur Kunstwerke aus Prestolith.Die Befestigungskanten aller Kotflügel gammeln lange im Verborgenen,bis man die erste Blasen zu Gesicht bekommt.Eine Demontage der Kotflügel ist immer dringend anzuraten erwartungsgemäß erfordert die Kante dann ein paar neue Bleche.
 
 
 
 
 
 
 
 
Ingesamt sind diese Blecharbeiten immer noch überarbeiten immer noch überschubar und wirklich günstiger Ersatz Bleche auch bei den Materialkoste ohne größere Probleme ...lediglich,sie manche Arbeit.
 
 
 
 
 
 
Wenn aber auch die vorderen Träger und das Fahrgestell an vielen Stellen faul ist,sollte Sie genau prüfen,ob Sie sich in dieses Abendteuer stürzen wollen.ist dann auch noch die Mechanik und die Optik erheblich überholungsbedürftig stellt sich die Sinnfrage deutlich.
 
 
 
 
 
 
Bei Klassikern über 20 Jahre sind Bremsanlage und die Gummiteile meist nicht mehr einwandfrei und müssen zumindestens teilweise erneuert werden.Die Motoren halten zwar problemlos hunderttausende von Kilometern gehen
aber bei längeren Standzeiten durch Rost im Innern kaputt.Sicherheitshalber sollte daher ein länger abgestellter Motor zerlegt werden.
 
 
 
 
 
 
Ich möchte niemand den Mut zu einer R14 Überholung nehmen.Ich möchte nur Enttäuschung vermeiden,die durch unrealistisch Vorstellung entstehen können.
 
 
 
 
 
 
 
Als Illustration habe ich die Foto der Überholung meines 79er R14TL angefügt.Nach 129.000km war er doch an einigen
Stellen ,,durch''-Trotzdem würde ich seine Ausgangszustand als außergewöhnlich gut bezeichnen.